Sarah Maulhardt's Die Mood-Management-Theorie von Dolf Zillmann. Der Rezipient PDF

By Sarah Maulhardt

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Sonstiges, word: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Seminar: Medienwirkung, Sprache: Deutsch, summary: Eine lustige Komödie, ein spannendes Drama oder ein ergreifender Liebesfilm – Medien haben einen großen Einfluss auf unseren emotionalen Zustand und un-sere Stimmung. Doch auch umgekehrt nimmt unsere aktuelle Stimmung Einfluss darauf, welchen Filmen, Sendungen oder Musik wir uns gerade zuwenden wollen und welche Medienangebote wir eher vermeiden möchten. So wählen wir häufig passende Medieninhalte aus, mit denen wir unsere Stimmungen regulieren kön-nen. Es ist nicht überraschend, dass wir einen Großteil unserer Freizeit mit Un-terhaltungsangeboten wie Comedy-Sendungen oder Quizshows verbringen (vgl. Knobloch 2003, S. 233).
Der amerikanische Kommunikationswissenschaftler Dolf Zillmann stellte 1988 dazu aufgrund von Erkenntnissen aus zahlreichen empirischen Experimenten seine prominente Mood-Management-Theorie auf. Sie hat einen zentralen Stellenwert in der Kommunikationswissenschaft. (vgl. Wirth und Schramm 2006, S. fifty nine) Die Theorie versucht zu erklären, wie Menschen ihre Stimmungen durch Zuwendung zu passenden Medienangeboten regulieren (vgl. Schweiger 2007, S. 114). Zentral hierbei ist Zillmanns hedonistisches Weltbild, nach dem Menschen immer nach angenehmen Gemütslagen streben und gleichzeitig unfavorable Stimmungen vermeiden möchten. Die Theorie begründet im Kern die Auswahl von unterhaltenden Medienangeboten (vgl. Wirth und Schramm 2006, S. 59).
Da Zillmanns Mood-Management-Theorie als eine Stimmungsregulationstheorie betrachtet werden kann, soll zunächst erläutert werden, was once unter Stimmungen zu verstehen ist (vgl. Schramm 2005, S. 19). Es wird anschließend ein kurzer Abriss über Stimmungsregulation im Allgemeinen gegeben, bevor die Theorie dann in ihren Grundzügen vorgestellt wird. Vor allem Zillmanns hedonistisches Menschenbild und die Annahme, Menschen würden sich zum Zweck der Stimmungsoptimierung nur Medieninhalten mit positiver Valenz zuwenden, wird häufig in Frage gestellt. Im vierten Kapitel dieser Arbeit soll deshalb diskutiert werden, ob Hedonismus als alleiniges Motiv für die Stimmungsregulierung durch Medien fungiert, ob Menschen bei der Mediennutzung wirklich immer hedonistisch handeln und aus welchen Gründen sie vielleicht auch Medienangebote nutzen, die nicht unbedingt ihre Stimmungen verbessern.

Show description

Read or Download Die Mood-Management-Theorie von Dolf Zillmann. Der Rezipient als ein hedonistisches Wesen? (German Edition) PDF

Similar reference in german books

Download e-book for iPad: Frauen in der Kriegsberichterstattung: Das by Birgit Fitz

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Sonstiges, word: 2,0, Universität Wien, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit lässt einem ganz spezifischen Bereich des Journalismus Aufmerksamkeit zukommen, der speziell aus der Gender- Perspektive bis heute praktisch unerforscht geblieben ist.

Download PDF by Anna Mölle: Ist die Wissenskluft Hypothese noch aktuell?: Überprüfung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, notice: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Veranstaltung: Einführung in die Kommunikationswissenschaft, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die im Jahre 1970 erstmals formulierte Hypothese einer wachsenden Wissenskluft (Knowledge-Gap Hypothese) bot Anlass für viele Diskussionen, auch wenn -oder vielleicht gerade weil- es sich bei dem Ansatz keineswegs um eine vollständig belegte und allgemeingültige Theorie handelte.

Download e-book for iPad: Handbuch Wissenschaftskommunikation (German Edition) by Beatrice Dernbach,Christian Kleinert,Herbert (Eds.)

Der Band bietet einen Überblick über die Wissenschaftskommunikation unter vielen Perspektiven: Ausgehend von den politischen, ökonomischen und sozialen Rahmenbedingungen, unter denen Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation stattfinden, werden die institutionellen Akteure auf nationaler und internationaler Ebene sowie Best-practice-Beispiele vorgestellt.

Hemmungslos: Blockaden und Ängste überwinden - Ziele - download pdf or read online

Frei und unbeschwertStellen Sie sich für einen Augenblick vor, Sie wären hemmungslos. Wie sähe Ihr Leben aus? Wahrscheinlich aufregend, frei und unglaublich spannend. Der Mensch ist dazu bestimmt, Sieger zu sein und nicht der Sklave seiner Hemmungen. Wir sind so viel wissender und fähiger als wir ahnen und für möglich halten.

Extra info for Die Mood-Management-Theorie von Dolf Zillmann. Der Rezipient als ein hedonistisches Wesen? (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Die Mood-Management-Theorie von Dolf Zillmann. Der Rezipient als ein hedonistisches Wesen? (German Edition) by Sarah Maulhardt


by Michael
4.2

Rated 4.10 of 5 – based on 20 votes

admin